Herr: es ist Zeit. Die Jahreszeiten in der Literatur - Studieren 50 Plus Kunst- und Literaturwissenschaft - Philosophie - Musik

€90.00
Inhalt:
Durchführung geplant als ONLINE-KURS
-------------------------------------------------------------

Ausgehend von der aktuellen Klimadebatte wird der Frage nachgegangen, welche Bedeutung der Wechsel der Jahreszeiten für das literarische Schaffen hat, sowohl als Bedingung wie auch als Thema: Wie sind etwa Goethe, Schiller, Hölderlin, Mörike, Nietzsche, Rilke, Hesse, Brecht mit Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter umgegangen? Welche Rolle spielen die Jahreszeiten in der Gegenwartsliteratur, etwa in der Slampoetry? Gibt es Entsprechungen zwischen Jahres-, Tages- und Lebenslauf, Himmelsrichtungen, Charakter und Temperament? Texte werden zur Verfügung gestellt, kulturgeschichtlich verortet und dialogisch interpretiert.


5 Termine: Di, 02.06., 09.06., 16.06., 23.06., 30.06., 16:15-18:45 Uhr


Leitung:
Hartmut Boger


Max. Teilnehmer: 25

Gebühren:
90,00 EUR
(keine Ermäßigung möglich)


Anmeldung:
Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Termin: 02.06.2020 - 30.06.2020
Anmeldeschluss: 08.05.2020
Zeitraum:
02.06.2020 / 16:15-18:45
09.06.2020 / 16:15-18:45
16.06.2020 / 16:15-18:45
23.06.2020 / 16:15-18:45
30.06.2020 / 16:15-18:45
Seminarnummer: 20200177