CAS Migration & Gesellschaft - Interkulturalität im Berufsalltag - Migration und Gesellschaft

€220.00
Inhalt:
Culture hides much more than it reveals, and strangely enough, what it hides, it hides most effectively from its own participants. (Edward T. Hall)

Durch die Globalisierung gehört Kontakt zu Menschen anderer nationaler Kulturen zum Arbeitsalltag. In diesem zweitägigen Workshop sollen zunächst der Kulturbegriff und verschiedene theoretische Grundlagen methodisch interaktiv reflektiert und bearbeitet werden. Durch eine erfahrungsorientierte Herangehensweise werden wir unsere eigene Kultur betrachten, nach Brücken zwischen Kulturen suchen und unseren Blick in Richtung einer anderen Perspektive schwenken. Dabei können eigenen Erfahrungen im internationalen und interkulturellen Kontext mit eingebracht werden.

Am zweiten Tag lernen Sie die Methode der kollegialen Beratung kennen. Diese Beratungsform können Teams nach einer ersten Anleitung selbständig nutzen, um sich gegenseitig in Fragen zur Implementierung der erworbenen Kenntnisse in der beruflichen Praxis zu unterstützen. Die kollegiale Beratung bietet einen Ansatz zur systematischen und ergebnisorientierten Reflexion beruflichen Handelns mit dem Ziel, gemeinsam passende Handlungsoptionen zu entwickeln. Sie stellt dabei sowohl einen Raum zur Reflexion als auch für den Wissenstransfer der Teilnehmenden da, indem die Kompetenzen und das Wissen der Gruppe genutzt werden. Gemeinsam werden wir einen Transfer zum eigenen Tätigkeitsfeld suchen, damit die Inhalte der beiden Tage direkt in den Arbeitsalltag einfließen können.



Leitung:
Dipl.-Päd. Iris Thimm-Netenjakob


Max. Teilnehmer: 20

Gebühren:
220,00 EUR

Anmeldung:
Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Termin: 20.11.2020 - 21.11.2020
Anmeldeschluss: 30.10.2020
Zeitraum:
20.11.2020 / 09:30-16:30
21.11.2020 / 09:30-16:30
Seminarnummer: 20200140